TSC Pfalzel Basketball


Zweiter Test gegen Ligakonkurrent TV Oberstein

 

Zweites Testspiel erstes in unserer Heimhalle.

 

Bereits beim ersten Viertel wird klar, dass die Gegner sehr viel aggressiver Verteidigen wie wir, was sich aber eher auf die Fouls auswirkt als auf die Punkte. Nach den ersten 5 Minuten steht es 12:0 für unser Team. Bereits in der ersten Minute gab es 2 mal Freiwürfe für uns! Nach einigen Wechseln endet das Viertel schließlich mit 14:8. Foulverteilung 2:4.

 

Der Start ins 2te Viertel beginnt ausgeglichener. Nach 14 Minuten steht es 19:12. Jetzt begann die Aufholjagd der Obersteiner. 2 Korbleger und ein Dreier brachten den Ausgleich 19:19 in der 17 MInute. Dieser Lauf hatte uns scheinbar mächtig beeindruckt, denn jetzt begann der starke Fall. Nach kurzer Fürhung unsererseits (21:19) punkteten die Obersteiner 5 mal in Folge und gingen mit 21:29 in die Halbzeit. Fouls 0:1

 

Im Gegesatz zum letzten Spiel wurde keine Kritik mehr am Mannschaftskameraden geübt sonder allgemeine Kritik am Spiel die aber sofort zur positiven Motivation genutz wurde.

 

Das dritte Viertel startete wieder sehr ausgeglichen. Bereits in der vierten Minute waren die Teamfouls der Obersteiner prall gefüllt. Zu diesem Zeitpunkt zeigte der Punktestand 27:32 nur noch 6 Punkte. Leider fanden im weiteren Verlauf des 3. Viertels nur 6 von 14 Freiwürfen ihr Ziel. 2 Spieler konnten zu diesem Zeitpunkt aufgrund Foulgrenze nicht mehr ins Spiel eingreifen. Endstand 3. Viertel: 34:43.

 

Im vierten Viertel konnte man wieder viele Freiwürfe von uns bestaunen. Leider fanden auch hier wieder nur 4 von 14 ihr Ziel finden. Punkte aus dem Spiel waren fast nicht mehr möglich. Sodas das Viertel relativ ausgeglichen beendet wurde. Endstand: 45:56

 

 

Fazit: Ein agressiver Gegner der viel Platz machte, welcher nur selten genutzt wurde. Freiwurfquote: Katastrophe! Spiel hätte eigentlichen gewonnen werden MÜSSEN.

 

Statistiken:

 

Spieler vers. Freiwürfe davon getr. Prozent getr. 2er getr. 3er Fouls Punkte gesamt
4 Christian Seitz 3 0 0 % 0 0 1 0
5 Matthias Oberhoffer 6 1 16,67 % 1 2 1 9
7 Tino Pauli 7 2 42,87 % 3 0 0 8
9 Chritopher Mattes 5 3 60 % 2 0 0 7

12 Max Biegel

14 7 50 % 5 0 4 17
15 Dominik Lübeck 4 2 50 % 0 0 1 2
31 Daniel Iwan 0 0 0 1 0 0 2
69 Karim Arafat 0 0 0 0 0 0 0
               
GESAMT 39 15 38,55 %     7 45
               

Es fehlten: Patrick Kläs, Lukas Schulz, Johannes Weinert, Max Hübers, Sandro Mariotti

 

Spieler vers. Freiwürfe davon getr. Prozent getr. 2er getr. 3er Fouls Punkte gesamt
4 F. Paja 2 1 50 % 7 0

3

15
5 T. Neuhoff 2 0 0 0 0 0 0
6 A. Fofana 1 1 100 % 0 0 0 1
7 C. Sommer 0 0 0 3 0 3 6
8 K. Llukaci 0 0 0 2 0 2 4
9 K. Höllrigl 0 0 0 0 0 0 0
10 D. Llukaci 0 0 0 3 1 3 9
11 N. Promjan 0 0 0 5 1 3 13
13 M. Rhode 2 2 100 % 1 0 5 4
15 J. Hardy 0 0 0 2 0 5 4
GESAMT 7 4 57,15 %     24 56

 

Vielen Dank gilt auch dem Schiedsgericht inklusive der Tischmannschaft.

Erster Test gegen Ligakonkurrent Prüm

 

Sonntag 15:00 Uhr: Nach halbstündiger Verspätung gehts los. Auf zum ersten Spiel nach Prüm. Die Stimmung in den Autos reicht von müde vom vorigen Abend über extrem nervös hin zu motiviert. Erste Sprüche wie: "Die Eifler Bauern putzen wir" fallen. Mit dabei: Patrick Kläs, Matthias Oberhofer, Daniel Iwan, Karim Arafat, Max Hübers, Christopher Mattes, Dominik Lübeck und Max Biegel.

 

15:50 Uhr: Ankunft in Bleialf. Spielort wider Erwarten keine alte Scheune und auch die Körbe werden nicht von Traktoren gehalten. Allerdings ist mit der Halle kein Preisgeld zu gewinnen!

 

15:52 Uhr: Eintritt in die Halle, gefühlte 20 Spieler von Prüm sind sich am warmmachen. Immernoch herrscht der Gedanke das es heute ein leichtes Spiel werden wird, trotz der auf Anhieb ersichtlichen Größenunterschiede der Teams.

 

15:55 Uhr: Technisch sind die Prümer spieler eher schwach bis mäßig. Zwei bis Drei Spieler stechen mit einer guten Technik hervor.

16:25 Uhr: Spielbeginn. Wir starten mit 1: Patrick Kläs, 2: Matthias Oberhofer, 3: Daniel Iwan, 4: Christoph Mattes, 5: Max Biegel.

 

16:30 Uhr: Spiel beginnt eher mäßig auf beiden Seiten. Die Verteidigung der Prümer sticht durch eine gute Zonen-Verteidung heraus die für uns im ersten Viertel sich als scheinbar unüberwindbar herausstellt.

 

16:32 Uhr: Immer noch sind wir nicht wirklich ins Spiel gekommen. Erste Wechsel Karim Arafat für Daniel Iwan, Max Hübers für Matthias Oberhofer und Dominik Lübeck für Christopher Mattes. Damit sind bereits alle Spieler eingewechselt worden. Mittlerweile ist Prüm bereits mit über 10 Punkten vorne.

 

16:35 Uhr: Erste Viertel geht klar an Prüm. Erste Unsicherheiten machen sich breit. Es wird heftigst diskutiert und leider auch kritisiert.

 

16:40 Uhr. Zweite VIertel startet besser. Noch immer haben wir allerdings kein wirkliches Mittel gegen die Zone gefunden. Punkte hauptsächich durch Nahdistanzwürfe. Prüm fängt an mit Spielzügen zu arbeiten. Unserer Defense kommt das zu gute.

 

16:55 Uhr: Im Vergleich zum ersten Viertel deutliche Steigerung unserer Spieler. Erste Nervosität der neuen Vereinsspieler scheint vorerst abgelegt zu sein. Prüm führt ca mit 15 Punkten.

 

17:02 Uhr: Spiel startet in die 2te Hälfte.

 

17:05 Uhr: Von geordnetem Spiel kann bei uns immer noch keine Rede sein. Der Abstand vergrößert sich auf 23 Punkte. Nervosität ist jetzt selbst bei den erfahrenen Spielern deutlich zu spüren. Frust auf die Mitspieler und sich selbst machen das Spiel aggressiver. Der Einsatz eines Schiedsrichter ist notwendig.

 

17:10 Uhr: Auch der Einsatz des hervorragenden Schiedsrichter (strahlte eine vollkommene Ruhe und Souvernität aus, mal abgesehen davon das er über große Teile des Spiels einfach bester Mann auf dem Platz war) kann die aggressive Stimmung einiger Spieler nicht bremsen. Die Defense der Prümer fängt aber langsam an zu bröckeln.

 

17:20 Uhr: Ende des dritten Viertels. Prüm konnte den Vorsprung aus der Halbzeit fast verdoppeln. Mit ca 23 Punkten Rückstand gehts in letzte Viertel.

 

17:25 Uhr: In der Viertelpause waren nun endlich Motivation und Selbstkritik angesagt. Die gute Stimmung im Team ist zurück.

 

17:27 Uhr: Die gute Stimmung trägt Früchte. Wir starten deutlich besser ins Spiel. Endlich sind auch von unserer Seite schöne Spielzüge zu sehen die auch zum Korberfolg führen.

 

17:35 Uhr: Auch unsere Defense steht nun sehr viel kompakter und variabler. DIe Helpside kommt fast schon automatisch und die Spielzüge der Prümer laufen häufiger ins leere. Unser Offensiv ist dagegen immer noch sehr unorganisert, was vermutlich daran liegt das wir bisher noch keine Spielzüge trainiert haben.

 

17:40 Uhr: Spielende! Wenigstens das letzte Viertel konnten wir für uns entscheiden. EIn Spiel wie im letzten Viertel mit organisierter Offense könnte der Schlüssel zum Erfolg für unsere erste Saison sein.

 

Grundlegend war das Spiel kein Totalausfall unserre Mannschaft, auch wenn wir mit unserer Spielerischen Klasse eigentlich hätten gewinnen müssen. Die NOCH fehlende Organsation und Absprache im Team kann nach 3-maligem Training noch nicht vorhanden sein. Wenn alle Spieler da sind denke ich würde es auch gegen Prüm anders aussehen.

 

Statistiken folgen noch.

 

 

 

 

 

 

Unsere Herrenmannschaft startet diese Saison in der A-Klasse im BVRP Bezirk Trier.

 

 

Ein Bild der Mannschaft folgt bei Saisonbeginn!

 

 

  

Aktueller Kader folgt in Kürze

 

 

./files/herren.xls Spielplan der Herrenmannschaft.

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!